Top-Thema

Kat170
Mi. 01.06.2022 | 14 Uhr

Kuratorenführung im MOK
Shin hanga - Der moderne Farbholzschnitt Japans 1900–1960

Die Ausstellung zeigt mit einer einzigartigen Auswahl von über 200 japanischen Farbholzschnitten aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts die Entwicklung des Shin hanga (Neue Drucke). Die Sujets reichen von weiblichen Schönheiten und großen Schauspielern des Kabuki-Theaters über stimmungsvolle Landschaften und beeindruckende Vogeldarstellungen bis hin zu Szenen aus dem modernen urbanen Leben.
(Text: MOK Köln, Farbholzschnitt: Sammlung Scholten)

Kosten f. Mitglieder: Eintritt (9,50 €)
Anmeldung erbeten bis 26.05.2022

weitere Details
legende
  • Anmeldung erforderlich
  • Ausstellungseröffnung
  • Führungen
  • Kinderveranstaltung
  • Sonderausstellung
  • Workshops / Seminare

Die Museumsgesellschaft RJM e.V. finanziert nicht nur viele Veranstaltungen des Rautenstrauch-Joest-Museums, sie bietet ihren Mitgliedern auch exklusiv Exkursionen zu Ausstellungen und kulturellen Orten sowie mehrtägige Kulturreisen an.

 

Nachstehend eine Übersicht über zukünftige und vergangene Aktivitäten.  

 

 Sie benötigen weitere Informationen? Schreiben Sie uns:

info@rjmkoeln.de

 

 

 

Kat170
Mi. 01.06. | 14 Uhr

Kuratorenführung im MOK - Shin Hanna - Der moderne Farbholzschnitt Japans 1900 - 1960

Die Ausstellung zeigt mit einer einzigartigen Auswahl von über 200 japanischen Farbholzschnitten aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts die Entwicklung des Shin hanga (Neue Drucke). Die Sujets reichen von weiblichen Schönheiten und großen Schauspielern des Kabuki-Theaters über stimmungsvolle Landschaften und beeindruckende Vogeldarstellungen bis hin zu Szenen aus dem modernen urbanen Leben.
(Text: MOK Köln, Farbholzschnitt: Sammlung Scholten)
Mitglieder zahlen nur den Eintritt (9,50 €)
Anmeldung erbeten bis 26.05.2022 unter info@rjmkoeln.de oder Tel. 888 777 20 (AB)

weitere Details
Benin C 2340 cMARKK 1 530x796
06.05. | 8 - 22 Uhr

Tagesexkursion nach Hamburg zum MARKK

Diese Tagesexkursion führt ins Museum am Rothenbaum, Kulturen und Künste der Welt.
Bekanntlich planen die Träger der deutschen Museen bundeseinheitlich, ihre Benin-Sammlungen an die Bundesrepublik Nigeria zu übertragen. Das MARKK macht seine Sammlung unter dem Titel „Benin. Geraubte Geschichte“ Besucher:innen vollständig zugänglich.
Außerdem steht ein Besuch einer weiteren Sonderausstellung des MARKK „Blitzsymbol & Schlangentanz“ auf dem Programm.
(Foto © MARKK)

Anmeldung erbeten bis 17.04.2022 unter info@rjmkoeln.de oder Tel. 88877720 (AB)

Ausführliche Beschreibung zu beiden Ausstellungen und dem Tagesprogramm der Exkursion unter:

weitere Details
RJM Reisspeicher Koenemann2.com Foto Achim Bednorz 2 neu
15.03. | 8 - 21 Uhr

Tagesexkursion nach Kassel - Treffen mit dem indonesischen Künstlerkollektiv ruangrupa

Die documenta ist die größte Weltausstellung zeitgenössischer Kunst und findet alle fünf Jahre in Kassel statt. In diesem Jahr ist ruangrupa, ein im Kern zehnköpfiges Kollektiv aus Künstlerinnen, Künstlern und Kreativen aus dem indonesischen Jakarta mit der künstlerischen Leitung der documenta fifteen (https://documenta-fifteen.de/) betraut. Sie übertragen das soziale Konzept des Reisspeichers auf ihre kuratorische Arbeit. Dieser Bezug zum Wahrzeichen des RJM, ist der Anlass unseres Besuches.
Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.
(Foto © Könemann)

weitere Details
2022 01 Japansammlung
11.01. | 18 Uhr - Zoomvortrag

Einblicke in die buddhistische Japansammlung Insidergespräch mit Walter Bruno Brix

In den Depots des RJM befindet sich eine etwa 1.700 Objekte umfassende Ostasiatika-Sammlung, mit etwa 400 aus Japan stammenden und dem Buddhismus zugehörigen Objekten. Einen Schwerpunkt bildet die Sammlung von Anna Brandenstein, die sie 1911 von einer Schiffsreise nach Asien mitbrachte und dem Museum schenkte. Darunter auch zahlreiche Objekte und Werkzeuge, die in Japan bei den verschiedenen Zeremonien verwendet werden, die mit Beerdigungen (o sôshiki) in Zusammenhang stehen. Charakteristisch für Japan kommen bei dieser Zeremonien buddhistische und shintoistische Anteile gleichermaßen zusammen. Im Vortrag wird es einen Einblick in diese Zeremonien und die verwendeten Objekte geben.
Foto: BU: Buddha Amitabha, Japan, 19. Jh. (RJM 13022)
Copyright: RJM/ Rheinisches Bildarchiv Köln (rba), Foto Wolfgang A. Meier

Kontakt & Service

 

Leonhard-Tietz-Straße 10
50676 Köln
Telefon 0221.888 777-20
Telefax 0221.888 777-240