Top-Thema

2018 05 18 Insider Reisspeicher
Mittwoch 16.05.| 18 Uhr

Insiderführung "Das Projekt Reisspeicher"

Die Referentin für Insulares Südostasien Dr. Jutta Engelhard erläutert die Objektgeschichte des indonesischen Reisspeichers, dem Wahrzeichen des RJM. Dies ist die letzte Gelegenheit mit der stellvertretenden Direktorin im Amt ins Gespräch zu kommen, da sie Ende Mai in den Ruhestand geht.
Kostenbeitrag: 5 €, Gäste 12 €
Anmeldung erbeten unter info@rjmkoeln.de oder Tel. 888 777 20 (AB)

Ankäufe und Schenkungen

Die Museumsgesellschaft RJM e.V. erwirbt auch Objekte, um sie dem Museum als Dauerleihgabe zur Verfügung zu stellen. Auch Schenkungen gehen an die Museumsgesellschaft.

 

Die Beschreibung der schönsten Objekte, die durch die Museumsgesellschaft RJM e.V. angekauft wurden:

RJM SiamSelu HFnb OLueb Gross
Ankauf in 2015

Neuseeländische Schmuckkämme

Der Ankauf von drei zeitgenössischen samoanischen Kämmen ergänzt die Ozeaniensammlung des RJM. Die Arbeiten des zeitgenössischen Künstlers Michel Tuffery verbinden die historische Sammlung des RJM mit der Neuzeit und setzen sich mit der gemeinsamen Geschichte Samoas und Deutschlands auseinander.

weitere Details
BauleFigur
Ankauf in 2012

Figur einer blolo bla von den Baule, Côte d’Ivoire, Westafrika

Die Figur einer blolo bla von den Baule, Côte d’Ivoire, Westafrika stammt aus der Sammlung des bedeutenden schweizer Sammlers Josef Mueller aus Soloturn. Die blolo bla ist eine wunderbare Ergänzung für die rund 220 Objekte umfassenden Baulesammlung des Rautenstrauch-Joest-Museums, in der sich bisher leider noch keine blolo bla befand.

Ankauf in 2012

Schultertuch ketfiya Ghomrassen, Berber, südliches Tunesien, 20. Jh.

Im vergangenen Jahr wurde dem RJM ein Konvolut von zwölf traditionellen Geweben aus Tunesien angeboten, die zwischen 1967–1972 auf dem alten Markt in Tunis erworben wurden

weitere Details

Kontakt & Service

 

Leonhard-Tietz-Straße 10
50676 Köln
Telefon 0221.888 777-20
Telefax 0221.888 777-240